test

NEWS


12. Dezember 2018 10:25

EWM Unterstützt Berufliche Bildung im Westerwald

Wir freuen uns über die großzügige Spende unseres Bildungspartners EWM AG in Form einer Picomig 180...

[mehr]


29. Oktober 2018 12:43

Informationsabend über die Vollzeitbildungsgänge der BBS Westerburg

Die BBS Westerburg lädt Interessierte für Dienstag, 11.12.2018 zu einem Informationsabend...

[mehr]

Altenpflegehilfe

Die Fachschule Altenpflegehilfe  der BBS Westerburg bietet ihren Schülern eine einjährige  Ausbildung auf hohem Niveau unter sehr guten Bedingungen. Durch aktuelle Methoden des Unterrichts, eine Ausstattung mit modernen Medien und das innovative Raumkonzept der BBS Westerburg gewährleisten wir  eine motivierende und  lernfördernde Atmosphäre. Auf der Basis  einer kontinuierlichen Kompetenzförderung  bereiten  wir unsere Schüler  u. a. durch  selbstorganisiertes Lernen und kooperative Arbeitsformen auf ihren anspruchsvollen Beruf vor. Auch in unserem Lehrerteam legen wir großen Wert auf einen regen Austausch und  kollegiale Zusammenarbeit  und fungieren so für unsere Schüler als Vorbild für ein funktionierendes Team.
Der Ausbildungsgang  ist interessant für Menschen, die eine kompakte Ausbildung in einem Pflegeberuf suchen oder denen die dreijährige und fachlich vertiefte Ausbildung zum/zur Altenpfleger/in  zu umfangreich ist bzw.  die die Zugangsvoraussetzungen nicht erfüllen. Nach dem erfolgreichen Abschluss ist ein nahtloser Übergang in eine  verkürzte 2-jährige Ausbildung an der Fachschule für Altenpflege möglich.
 Die enge Kooperation mit unseren Ausbildungspartnern aus der Praxis ist uns sehr wichtig;   die konsequente Vernetzung von theoretischen und praktischen Inhalten der Ausbildung gewährleistet für unsere Schüler den Erwerb einer professionellen Handlungsfähigkeit.
Als zertifizierte Fachschule sind wir auch Träger für vom Arbeitsamt geförderte Maßnahmen.

Gerne können Sie sich auch vor Ort informieren;  vereinbaren Sie einfach einen Termin über das Schulsekretariat.

 

Aufnahmevoraussetzungen und Anmeldung

Aufnahmevoraussetzungen:

1. Gesundheitliche Eignung, nachzuweisen durch ein Gesundheitszeugnis
2. Vorlage eines Ausbildungsvertrages (unter Downloads) mit einer geeigneten  Einrichtung der Altenhilfe
3. Vollendung des 16. Lebensjahres
4. Nachweis der schulischen Zugangsvoraussetzung: Hauptschulabschluss oder gleichwertiger Bildungsabschluss
5. Nachweis einer beruflichen Vorbildung durch
a. eine abgeschlossenen mindestens zweijährige Berufsausbildung oder
b. eine mind. einjährige praktische Tätigkeit oder ein freiwilliges soziales Jahr in der Altenhilfe oder im Krankenhaus
c. der Abschluss der Berufsfachschule Gesundheit (Fachrichtung Gesundheit/Pflege) oder
d. eine mindestens dreijährige hauptberufliche einschlägige Tätigkeit oder
e. das mindestens zweijährige Führen eines Familienhaushaltes mit mindestens einer pflegebedürftigen Person Grundwehrdienst mit Sanitätsprüfung sowie ziviler Ersatzdienst können,  soweit einschlägige Tätigkeiten ausgeübt wurden, mit bis zu einem Jahr angerechnet werden.

Anmeldung:

Anmeldungen für den Besuch der Fachschule werden im Sekretariat der BBS Westerburg vom 2. Januar bis zum 1. März desselben  Jahres entgegengenommen.
Aufnahmeanträge finden Sie unter Downloads.
Nur bei Vorliegen aller Unterlagen (s. Aufnahmevoraussetzungen) kann ein Schulplatz zugewiesen werden.

Stundentafel für die Fachschule Altenpflegehilfe

Die einjährige  Ausbildung in der Altenpflegehilfe vermittelt Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten für eine qualifizierte Mitwirkung bei der Betreuung, Versorgung und Pflege gesunder und kranker älterer Menschen und befähigt dazu, insbesondere pflegerische und soziale Aufgaben unter Anleitung einer Pflegefachkraft wahrzunehmen (vgl. Fachschulverordnung Altenpflegehilfe, §3)
Die Altenpflegehilfeausbildung ist in die 3-jährige Altenpflegeausbildung integriert, d.h. die Lerninhalte entsprechen den im ersten Ausbildungsjahr des Bildungsgangs für Altenpflege vermittelten Ausbildungsinhalten.

 

Kooperationspartner aus dem Bereich Altenhilfe

Die praktische Ausbildung (850  Stunden)  erfolgt in stationären und ambulanten Pflegeeinrichtungen.
Die Fachschule kooperiert mit über 80 Einrichtungen im Einzugsgebiet.

Ein in Zusammenarbeit mit den Einrichtungen entwickelter  Ausbildungsplan (unter Downloads) gilt als Richtlinie für die Durchführung der praktischen Ausbildung in den Einrichtungen.
Ein Praxisanleiter/eine Praxisanleiterin übernimmt die Verantwortung für die praktische Ausbildung der Schüler und fungiert als Ansprechpartner/-in für die Lehrkräfte der Fachschule.

Die betreuenden  Lehrkräfte  besuchen die  Auszubildenden in den Einrichtungen, stellen  durch Leistungskontrollen in Zusammenarbeit mit dem Praxisanleitern den Leistungsstand fest und führen eine eingehende Beratung im Hinblick auf die Entwicklung professioneller Handlungskompetenz durch .

Abschluss und Arbeitsfelder

Die staatliche Prüfung umfasst einen schriftlichen, einen mündlichen und einen praktischen Teil.
Der erfolgreiche Abschluss  berechtigt zur Führung der Berufsbezeichnung “Staatlich anerkannter Altenpflegehelfer ” bzw. “Staatlich anerkannte Altenpflegehelferin”. 
Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung zur Altenpflegehelferin/zum Altenpflegehelfer besteht die Möglichkeit, auf Antrag die Ausbildung zur Altenpflegerin/zum Altenpfleger um ein Jahr zu verkürzen und in das zweite Jahr der Ausbildung einzutreten.
Unsere Absolventen  haben auch wegen der demografischen Entwicklung   einen attraktiven und zukunftssicheren Beruf und  sind  gefragte Fachkräfte auf dem Arbeitsmarkt.

 

Fachklasse für Jahrespraktikanten

Der Besuch der Klasse der Jahrespraktikanten ist ein Angebot für junge Menschen, die ihre Schulpflicht noch nicht erfüllt haben. Die Schüler sind verpflichtet bei einem bestehenden Arbeitsverhältnis einen Tag in der Woche die Schule zu besuchen. Die übrigen Tage arbeitet der Schüler im Betrieb. Die Unterrichtsinhalte orientieren sich an berufsbezogenen praktischen und theoretischen Themen. Die BBS Westerburg kooperiert mit zahlreichen Betrieben des Westerwaldes im Bereich der Altenpflege, die Praktikanten einsetzen können.

Perspektiven

Weitere berufliche Entwicklungsmöglichkeiten im Anschluss an das Jahrespraktikum wären zum Beispiel der Besuch der Fachschule Altenpflege mit dem Beginn einer Altenpflege- oder Altenpflegehilfeausbildung.
Eine Förderung durch die Arbeitsagentur ist ggf. möglich.
Für Fragen zum Bildungsgang stehen wir ihnen gerne zur Verfügung.